Neuigkeiten

Sie sind hier:

Erfolgreiche CO2-Bilanz 2018 für AFG-Recycling und Schloss-Quelle

15.06.2019

 

Ergebnis einer langjährigen Partnerschaft mit gemeinsamen Zielen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz

 

„Nachhaltigkeit und Klimaschutz haben nicht nur Tradition, sondern sind vielmehr fest verankert im unternehmerischen Denken und Handeln der Schloss-Quelle und AFG-Recycling. Nicht zuletzt daher verbindet unser Recycling-Unternehmen und die Schloss-Quelle eine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft, die wir auch im Jahr 2018 wieder durch eine CO2-Bilanz belegen können. Diese Faktoren werden für die Konsumenten immer wichtiger, ebenso wie die Transparenz der Nachhaltigkeitsaktivitäten.“ so Jens Stevens, Geschäftsführender Gesellschafter der AFG-Recycling.

 

„Erfrischend besonders“ produziert die Schloss-Quelle als familiengeführtes Unternehmen nicht nur im Hinblick auf Nachhaltigkeit- zahlreiche Mineralwässer und Erfrischungsgetränke werden mit höchstem Qualitätsanspruch aus der Region und für die Region angeboten.

 

Recyclingfähige Alt-Verschlüsse der Getränkeflaschen werden von der AFG-Recycling übernommen und im Anschluss zu hochwertigen Sekündärrohstoffen verarbeitet, welche durch Compounding-Unternehmen veredelt u.a. in der Automobil- und Elektroindustrie eingesetzt werden.

 

Durch die Recyclingprozesse der AFG-Recycling wird eine Wertstoffkette geschaffen, die im Jahr 2018 erneut CO2-Einsparungen in Höhe von rund 11.000 Tonnen CO2 ermöglichte. Eine vergleichbare Menge CO2 bindet durch Photosynthese ein europäischer Mischwald mit einer Größe von etwa 11 Quadratkilometern.

 

Im Rahmen eines gemeinsamen Treffens in Essen übergab Jens Stevens das jährliche CO2-Zertifikat der Schloss-Quelle an Dirk Wessendorf, den Gesamtleiter Technik und Produktion. Die Wiederverwertung der Altverschlüsse aus dem Getränke-Mehrwegpool der Schloss-Quelle über die AFG-Recycling führte 2018 zu einer Einsparung von rund1.300 Tonnen CO2, welches in vergleichbarer Menge ein europäischer Mischwald mit einer Größe von etwa 1,2 Quadratkilometern bindet.

 

Vor Ort konnte zudem das neu erbaute Verschlusskappen-Silo besichtigt werden, welches gemeinsam von Schloss-Quelle und AFG-Recycling als Projekt zur Optimierung der Lager- und Transportlogistik realisiert wurde. Ideale Frachtbedingungen bilden für beide Partner nicht nur einen monetären Mehrwert, sondern unterstützen auch das Nachhaltigkeitsmanagement. Dies ist für Jens Stevens ein wichtiger Aspekt: „Optimale Transportfüllmengen generieren einen kosteneffizienten Frachtpreis, der auch dem Abfallerzeuger Vorteile bringt und reduzieren den CO2-Ausstoß der Transportfahrzeuge. Mit der Installation des Silos hat die Schloss-Quelle die Lagerbedingungen der Verschlüsse vor Ort in optimaler Weise sichergestellt.“

 

v.l.n.r. Jens Stevens (AFG-Recycling), Dirk Wessendorf (Schloss-Quelle Mellis)

 

 

 

CATEGORIES Neuigkeiten

COMMENTS